Ins Gespräch kommen


Rückblick

Mittwoch, 9. Oktober 2018 - Beginn 19:00 Uhr

Wir laden Sie ein, friedenspolitische Fragen kontrovers zu diskutieren.
Thema des Abends:

Abschied von liebgewordenen Illusionen

Neue Blicke auf die Gründungsgeschichte der deutschen pax christi-Sektion

Die pax christi-Bewegung ist reich an Erinnerungsliteratur, die durchaus auch schönfärberischen Charakter trägt. Auf der Basis einer neuen Dissertation und eigener Forschungen wird ein neuer Blick auf die Gründungsgeschichte geworfen und neue Erkenntnisse geboten. Es lohnt sich, die Geschichte von pax christi neu zu lesen und zu beurteilen.

Vortrag von Prof. Dr. Friedhelm Boll, Kassel

Eine Kooperation mit pax christi Berlin

www.paxchristi.de

Veranstaltungsort

Bernhard-Lichtenberg-Haus | Tagungsraum

Kathedralforum St. Hedwig | Bernhard-Lichtenberg-Haus | Hedwigskirchgasse 3 | 10117 Berlin

Veranstalter

Telefon: 030 / 20348 - 46

E-Mail: kathedralforum(ät)hedwigs-kathedrale.de

 

 

Mittwoch, 19. September 2018 - Beginn 19:00 Uhr, Ende 21:00 Uhr

Thema des Abends:

Was ist los in Syrien?

Die Lage der Christen, Yessiden und Mandäer in Syrien und dem Irak in der Spannung zwischen Kurden und arabischen Schiiten und Sunniten.

Diskussion mit Amill Gorgis, Ökumenebeauftragter der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Berlin

Eine Kooperation mit pax christi - Deutsche Sektion e.V.
www.paxchristi.de

Veranstaltungsort

Bernhard-Lichtenberg-Haus | Tagungsraum
Kathedralforum St. Hedwig | Bernhard-Lichtenberg-Haus | Hedwigskirchgasse 3 | 10117 Berlin

Veranstalter

Telefon: 030 / 20348 - 46
E-Mail: kathedralforum(ät)hedwigs-kathedrale.de

Amill Gorgis, Foto privat

 

Lange Nacht der Religionen

Samstag, 8. September 2018 - Beginn 19:00 Uhr, Ende 20:00 Uhr

Maria in Islam und Christentum

Am Geburtstag der Mutter Jesu wollen wir ihre Rolle im Christentum und Islam beleuchten.

ReferentInnen: Bettina Birkner und Dr. Thomas Schimmel

In Kooperation mit der franziskanischen Initiative 1219. Religions- und Kulturdialog
www.1219.eu

Veranstaltungsort Bernhard-Lichtenberg-Haus | Tagungsraum Kathedralforum St. Hedwig | Bernhard-Lichtenberg-Haus | Hedwigskirchgasse 3 | 10117 Berlin

Veranstalter Telefon: 030/ 2 03 48-46 E-Mail: kathedralforum(ät)hedwigs-kathedrale.de

Samstag, 8. September 2018 - Beginn 23:00 Uhr, Ende 24:00 Uhr

Nachtgebet im Lichtermeer an der St. Hedwigs-Kathedrale

Stille, sowie Texte und Gesänge verschiedener Religionen, Begegnung Ausklang bei Tee/Wasser

In Kooperation mit der franziskanischen Initiative 1219, der Bahá'i - Gemeinde Berlin und der Sufi-Bewegung

 

 

Checkpoint-Beobachtung, Präsenz bei Schikane und Hauszerstörung

Aktuelle Erfahrungen eines ökumenischen Begleiters in Palästina und Israel

Diskussion mit Reinhard Voß

Mittwoch, 2.5.2018 | 19:00 Uhr

Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus

Dr. Reinhard Voß hat drei Monate im Rahmen des Ökumenischen Begleitprogramms EAPPI in Israel und Palästina verbracht. Dieses Programm wurde auf Bitte der einheimischen Kirchen im "Heiligen Land" vom Weltkirchenrat in Genf eingesetzt. Der Weltkirchenrat entsendet jedes Vierteljahr zur Stärkung der verbliebenen Christen vor Ort und zur Beobachtung der Menschenrechtssituation unter israelischer Besatzung jeweils 15 bis 25 solche Begleiter/innen. Sie kommen aus mehreren Dutzend Ländern in aller Welt, aus Europa, aber auch aus Südamerika, USA, Südafrika, Asien und Australien. Sie beobachten und berichten über die Lebensbedingungen und -beschränkungen der dortigen Bevölkerung.

Dr. Reinhard Voß
war von 2001 – 2008 pax christi-Generalsekretär. Seitdem ist er freier Referent und war 2010 – 2014 als Friedensdienstkraft bei der Katholischen Bischofskonferenz im Kongo (Kinshasa) tätig. Ehrenamtlich ist er heute Vorsitzender von Eirene International.

Veranstalter: pax christi Berlin in Kooperation mit dem Kathedralforum St. Hedwig Berlin
Kontakt: pax christi - Deutsche Sektion e.V.
Telefon: 030-200 76 78-0
sekretariat@paxchristi.de

MISEREOR - Eric Greven

Gekreuzte Wege - Seminare und Austausch zur Ausstellung "ENTKOMMEN" im Kathedralforum

zum Flyer

 

 

Für einen Imbiss und Getränke ist jeweils gesorgt.
Anmeldung erbeten:
kathedralforum(ät)hedwigs-kathedrale.de oder Tel.: 030 - 203 4846.

ENTKOMMEN ... Flucht in der Bibel

Samstag, 17.2.2018 | 9:30 - 13:00 Uhr
Fluchtgeschichten gestern und heute
Leitung: Klaudia Höfig und Michael Haas

ENTKOMMEN! Exodus aus Ägypten

Samstag, 3.3.2018 | 9:30 - 13:00 Uhr
Die Grunderzählung Israels: Geschichtsschreibung als Widerstand gegen erfahrenes Leid
Leitung: Ulrich Kmiecik

ENTKOMMEN? Flucht ins Heute

Samstag, 17.3.2018 | 9:30 - 13:00 Uhr
Begegnung und Austausch mit Betroffenen
Leitung: Klaudia Höfig und Michael Haas

Gottesdienst zur MISEREOR-Fastenaktion 2018

Sonntag, 18.3.2018 | 10:00 Uhr in der Kathedrale

Eine Kooperation mit MISEREOR, dem Erzbistum Berlin, dem IPZ und dem Katholischen Bibelwerk im Erzbistum Berlin.

Interreligiöses Frühstück
„Islam, Islamisten, Islamophobie?“

Samstag, 10.2.2018 ab 10:15 Uhr

Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus

Ein Gespenst geht um in Europa: Der Islam – Ist das so? Erleben wir tatsächlich in allen Lebensbereichen eine Islamisierung, wie es uns einige Islamexperten weismachen? Was ist eigentlich der Islam? Worin zeigt sich liberaler Islam und worin extremistischer Islam? Gibt es für Christinnen und Christen Gründe, sich vor dem Islam zu fürchten?
Im Gespräch mit Imam Mohammed Taha Sabri von der Neuköllner Begegnungsstätte (angefragt), Pfarrer Martin Germer (Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Bündnis „Ohne Unterschiede“) und Dr. Thomas M. Schimmel (1219 e.V.).

10:15 Uhr Ankommen
10:30 Uhr Impulsvortrag
11:00 Uhr moderiertes Gespräch
11:15 Ausklang

Informationen unter: www.1219.eu/fruehstueck

Um Anmeldung wird gebeten: telefonisch: 030-510 577 73 und per Mail: arndt@1219.eu

In Kooperation mit der franziskanischen Initiative 1219. Religions- und Kulturdialog.

Islamistischer Terrorismus in Europa - Analyse und Konsequenzen

Diskussion mit Jochen Hippler

Mittwoch 8.11.2017 | 19.00 Uhr

Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus

Jochen Hippler analysiert die Sachlage und beschreibt Empfehlungen für die Terrorismusbekämpfung sowohl in Europa als auch im Nahen und Mittleren Osten. Besorgte Diskussionen über aus dem Nahen Osten importierten Terrorismus sind in Europa nicht neu. Spätestens seit den Anschlägen auf die Olympischen Spiele in München 1972 und das OPECHauptquartier in Wien 1975 ist der Terrorismus aus dem Nahen Osten ein wichtiger Sicherheitsdiskurs.

Islamistischer Terrorismus in Europa kommt in zwei Hauptvarianten vor: als „hausgemachter“ und als „importierter“. Beide speisen sich aus sehr unterschiedlichen Quellen und müssen deshalb getrennt analysiert werden. Allerdings darf nicht übersehen werden, dass sie auch verknüpft sind, und dass diese Verknüpfung in den letzten beiden Jahren zugenommen hat. Deshalb kommt ein Verständnis des islamistischen Terrorismus in Europa auch nicht ohne eine Analyse der Verbindung beider Typen aus.

Jochen Hippler ist Politikwissenschaftler und Friedensforscher. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf internationaler Politik. Besonders interessieren gegenwärtigen politischen, sozialen und ideologischen Umbruchprozesse im Nord-Süd-Kontext und im Nahen Osten, bzw. im islamisch geprägten Kulturraum.

Veranstalter: pax christi Berlin in Kooperation mit dem Kathedralforum St. Hedwig Berlin
Kontakt: pax christi - Deutsche Sektion e.V.
Telefon: 030-200 76 78-0
sekretariat@paxchristi.de

Ausstellungseröffnung FARBWELTEN und Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern

Moderation: Clara Escalera

Sonntag, 2.7.2017 | 11 Uhr

Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus

Wie wird ein Werk zu einem Kunstwerk? Gibt es einen "Dialog durch Farbe"? Was heisst Kunst schaffen und rezipieren? Ist Kunst die emotionale oder psychische Auseinandersetzung mit der Umwelt? Antworten auf diese und andere Fragen erarbeitet der freie Zeichenkurs "Malen ohne Zahlen" in der Leitung von Clara Escalera auf ganz praktische Art und Weise einmal im Monat. Einblicke in ihre Arbeit geben die Künstlerinnen und Künstler in einem Gespräch mit Sr. Monika Ballani, Missionsärztliche Schwester.

offene Malwerkstatt „Dialog durch Farbe“ und Finissage

Sonntag, 27.8.2017 | 15-17 Uhr

Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus

Wir laden ein zur Teilnahme an einer offenen Malwerkstatt unter Leitung durch die Berliner Künstlerin Clara Julia Escalera. Das Augenmerk des Kurses liegt auf Acryl- sowie Aquarellmalerei nach möglichst wenig konkreten Vorgaben. Es geht nicht darum, den eigenen Zeichenstil zu perfektionieren, sondern eigene Ideen zu entwickeln. Perfekt sind die Bilder dann, wenn sie etwas Eigenes haben und nicht, weil sie einer bestimmten Norm der Kunstwelt folgen. Im Rahmen der Ausstellung FARBWELTEN

Anmeldung erbeten bis zum 15.8.: ClaraJuliaArts(ät)gmx.de oder im Kathedralforum: 030/2 03 48-46 

Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen; Kostenbeitrag: 3,- Euro

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier als PDF-Datei.

Die gute Milch: widersprüchliche Entwicklungen in Burkina Faso

Referentin: Frau Meyer-Renschhausen

Mittwoch, 4.4.2017 | 19 Uhr

Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus

Die Berliner Privatdozentin und Autorin zu Ernährungsfragen und Kleinlandwirtschaft berichtet von ihrem Besuch bei MISEREOR-Projekten in Burkina Faso im Herbst 2016.

Im Rahmen der Ausstellung "Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen."